Link verschicken   Drucken
 

Aktionstheater trifft Improtheater

14. - 15. November 2020

10 - 17:00 Uhr

 

Action Theatre wurde von der Tänzerin Ruth Zaporah entwickelt. Ziel ist es, aus einer präsenten Körperwahrnehmung heraus zu improvisieren. Durch Training sollen eingeübte Bewegungs- und Wahrnehmungsmuster dekonstruiert werden. Dadurch entsteht ein Raum für Offenheit, Präsenz, unbewertete Wahrnehmung und ungezügelte Spontaneität.

 

In dem zweitägigen Workshop möchte ich mit Ihnen gemeinsam erforschen, welche Impulse das "klassische" Improvisationstheater aus der körperbasierten Improvisation erhält. Wir werden die Grundtechniken sowohl des Aktionstheaters als auch des Improvisationstheaters nach Keith Johnstone und Viola Spolin üben und in kurzen Szenen und Impro-Formaten auf der Bühne integrieren.

 

Stefan Pinter: Improvisationstheater Potsdam, I Coach, Trainer für Improvisation, Psychodrama-Leiter

 

Workshopleitung: Stefan Pinter

Sprache: Deutsch

Ort: remise/werkstatt für clownforschung

Teilnehmer: 8

Kosten: Spende nach eigenem Ermessen

 

Anmeldung:   - Plätze frei!